Offizieller Reiseführer durch Zamość

Language
Bitte warten Sie...
Denkmäler

Großer Markt

Er ist das Herzstück und der Salon der Stadt, und zugleich einer der hervorragendsten...

durchschnittliche Note

 
 

Informationen

Er ist das Herzstück und der Salon der Stadt, und zugleich einer der hervorragendsten Plätze des 16. Jahrhunderts in Europa. Er hat eine Quadratfläche mit der Seite von 100 m. In der Mitte kreuzen sich zwei Hauptachsen der Stadt: die repräsentative (Grodzka-Straße), die den Palast von Zamoyskis mit der Bastion Nr.  VII verbindet, und die Handelsachse (Ratuszowa-Straße und Moranda-Straße), die drei Märkte verbindet: den Wassermarkt, den  Großmarkt und den Salzmarkt.

Auf dem Großmarktplatz finden die wichtigsten Ereignisse des Stadtlebens statt. Im Jahre 1994 hat der Künstler von Zamość Paweł Dudziński mit seiner Theatergruppe Performer darauf und auf den Nachbarstraßen  „Amritha”, das größte Bild der Welt gemalt. Jedes Jahr begrüßen hier Tausende Einwohner von Zamość und Touristen das Neue Jahr. Im Sommer  unterhält man sich bis spät in die Nachtstunden.

Den Großmarktplatz  umgeben Bürgerhäuser mit Bogengängen. Früher wohnte hier das Patriziat: reiche Kaufleute, Professoren der Akademie und Hofleute. Ursprünglich besaßen alle Bürgerhäuser am Marktplatz Attiken – verzierende Mäuerchen, die die Dächer verdeckten. Heute kann man sie am Rathaus und an den benachbarten Bürgerhäusern sehen. In den Bogengängen sind besonders die reich verzierten Portale und Stuckaturen an den Gewölben sehenswert.

Direkt vor der Rathaustreppe sind ein Fragment des Straßenpflasters aus dem 17. Jahrhundert und eine Józef Piłsudski gewidmete Gedenktafel zu sehen, die an die Teilnahme des Marschalls an der heiligen Messe erinnert, die auf dem Großmarktplatz am 17. Oktober 1922 stattfand.

Dieses Objekt gibt es auch in den Besichtigungsrouten mit Audiowegen

ipod

Widok panoramczny 360

Widok panoramczny 360

Das Projekt wird aus den Mitteln der EUROPÄISCHEN UNION - AUS DEM EUROPÄISCHEN FONDS FÜR REGIONALENTWICKLUNG im Rahmen DES REGIONALEN OPERATIONSSYSTEMS DER WOJEWODSCHAFT LUBLIN FÜR DIE JAHRE 2007-2013 mitfinanziert © Stadtamt von Zamość