Offizieller Reiseführer durch Zamość

Language
Bitte warten Sie...
Denkmäler

Bastion Nr. VII

Sie  ist die  am weitesten nach Osten vorgeschobene und mächtigste von den...

durchschnittliche Note

 
 

Informationen

Sie  ist die  am weitesten nach Osten vorgeschobene und mächtigste von den sieben  Bastionen von Zamość. Dass man auf die Stärkung des Festungsverteidigung von Osten einen besonderen Wert legte, war kein Zufall: in diesem Teil der Republik Polen kamen die Feinde gewöhnlich von dieser Seite angerückt und außerdem waren fehlende natürliche Hindernisse und Herabsinken des Gebiets  den Angreifern  günstig.

Ursprünglich besaß die Bastion umfangreiche Orillone  und über 10 Meter breite Schultern. Nach deren Vermauerung entstanden auf den beiden Seiten der Bastion zwei große Kasematten. Im Jahre 1866 im Rahmen der  Auflösung  der Festung zerstört, wurde die Bastion an der Wende der 70 er und 80 er Jahre des vorigen Jahrhunderts rekonstruiert, jedoch in der Form, die ihm während des Umbaus im 18. Jahrhundert verliehen wurde. Von der Seite des Alten  Lemberger Tores sieht man den Umriss der ursprünglichen Form der Bastion Nr. VII. mit dem abgerundeten Orillon.

Dieses Objekt gibt es auch in den Besichtigungsrouten mit Audiowegen

ipod

Das Projekt wird aus den Mitteln der EUROPÄISCHEN UNION - AUS DEM EUROPÄISCHEN FONDS FÜR REGIONALENTWICKLUNG im Rahmen DES REGIONALEN OPERATIONSSYSTEMS DER WOJEWODSCHAFT LUBLIN FÜR DIE JAHRE 2007-2013 mitfinanziert © Stadtamt von Zamość