Offizieller Reiseführer durch Zamość

Language
Bitte warten Sie...
Denkmäler

Wasserpforte

Auf die Überbleibsel der Wasserpforte stieß man zufällig während der 1978...

durchschnittliche Note

 
 

Informationen

Auf die Überbleibsel der Wasserpforte stieß man zufällig während der 1978 geführten Erdarbeiten und einige Jahre später wurde sie zusammen mit 30 Fragmenten der Kurtinemauern auf beiden Seiten der Poterne rekonstruiert.

In der Anfangszeit der Stadt Zamość gab es hinter den Mauern von der Südseite  ein Flussgebiet und einen Sumpf. 1836 wurden sie endgültig ausgetrocknet, um Gesundheitsbedingungen in der Festung zu verbessern. Die Pforte erleichterte Verbindung mit den im Vorfeld lokalisierten Verteidigungsmaschinen und hydrotechnischen Geräten.

Jetzt schließt die Pforte die zum Marktplatz führende Moranda Straße ab.

Dieses Objekt gibt es auch in den Besichtigungsrouten mit Audiowegen

ipod

Das Projekt wird aus den Mitteln der EUROPÄISCHEN UNION - AUS DEM EUROPÄISCHEN FONDS FÜR REGIONALENTWICKLUNG im Rahmen DES REGIONALEN OPERATIONSSYSTEMS DER WOJEWODSCHAFT LUBLIN FÜR DIE JAHRE 2007-2013 mitfinanziert © Stadtamt von Zamość